Mit mehr als 35.000 Besuchern feiert der diesjährige Hamburger Kultursommer eine ordentliche Halbzeitbilanz.   Für die zweite Hälfte mit Shows von Sunrise Avenue (25.08.), Scooter (28.08.) und Cro (30.08.) und dem Best Of Poetry Slam (26.08.) erwartet Veranstalter FKP Scorpio ein ähnliches Ergebnis – die Chancen, die bisherige Kultursommer-Bestmarke von insgesamt 70.000 Besuchern in diesem Jahr zu übertreffen, stehen also nicht schlecht.

Der Start der diesjährigen Eventreihe auf der Trabrennbahn Bahrenfeld mit dem Hamburg Crash Fest war laut – und feucht. Während The Offspring, Flogging Molly, die Donots, The Menzingers und The Smith Street Band auf der Bühne ordentlich Gas gaben, ließ sich auch der Himmel nicht lumpen und ließ es ordentlich schütten. Die rund 6.000 Fans ließen sich davon aber überhaupt nicht beirren – Respekt! Nur einen Tag später, am 19. August, leiteten Revolverheld das Finale ihrer „Immer in Bewegung“-Tour auf der Trabrennbahn ein – und feierten das bisher größte Konzert ihrer Geschichte: Mehr als 10.000 Fans waren zu diesem nicht nur für die Band sehr emotionalen und zudem regenfreien Abend gekommen, der durch Gastauftritte zahlreicher Musikerkollegen wie Johannes Oerding, Mark Foster, Ole Specht von Tonbandgerät und das Bo gekrönt wurde.
Am 21. August rief Casper – und erneut folgten mehr als 10.000 Fans. Und die brachte der Bielefelder Deutsch-Rapper – nachdem Haftbefehl und Thees Uhlmann ein kontrastreiches Vorprogramm geboten hatten – mit den Hits seiner beiden Nummer-Eins-Alben in seinem nahezu 150-Minuten-Set so richtig zum Schwitzen.
Als vierter und letzter Act der ersten Kultursommer 2015-Hälfte folgten Vier – fantastische Vier: Smudo, Thomas D, Michi Beck und And.Ypsilon brannten am vergangenen Samstag vor mehr als 9.000 Besuchern ein so gewaltiges Hit-Feuerwerk auf der Trabrennbahn ab.

In dieser Woche folgt mit Sunrise Avenue (25.08.), dem Best Of Poetry Slam (26.08.), Scooter (28.08.) und Cro (30.08.) der zweite Teil des diesjährigen Kultursommer-Programms auf der Trabrennbahn, der ebenso viele Höhepunkte und großartige Momente wie die ersten vier Shows verspricht. Noch sind Karten dafür auf www.fkpscorpio.com und www.eventim.de erhältlich.
Zu allen Veranstaltungen wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen. Shuttlebusse verkehren zwischen der S-Bahn Othmarschen und dem Konzertgelände. Die kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel und der Shuttlebusse zur Hin- und Rückfahrt am jeweiligen Veranstaltungstag ist im Ticketpreis enthalten. An der Trabrennbahn steht eine begrenzte Anzahl an kostenpflichtigen Parkplätzen für die Besucher zur Verfügung.

2015-best-of-poetry-open-air-webDie verbleibenden Hamburger Kultursommer-Termine 2015 in der Übersicht:

Der Hamburger Kultursommer wird als Veranstaltungsreihe von der Hamburger Morgenpost, 17:30 SAT.1 REGIONAL und Ampya präsentiert.

Dienstag, 25. August 2014 – Sunrise Avenue – “Sunrise Avenue Fairytales Best of Tour 2015” Support: Carpark North Einlass: 16:00 Uhr – Beginn: 18:00 Uhr / Tickets für 42 Euro (zzgl. Gebühren) Präsentiert von NDR2

Mittwoch, 26. August 2015 – Best Of Poetry Slam Einlass: 18:00 Uhr – Beginn: 19:30 Uhr / Tickets für 22 Euro (zzgl. Gebühren). Präsentiert von kulturnews, uniscene

Freitag, 28. August 2015 – Scooter Support: Gestört aber Geil Einlass: 17:00 Uhr – Beginn: 19:00 Uhr / Tickets für 42 Euro (zzgl. Gebühren) Präsentiert von piste

Sonntag, 30. August 2015 – Cro Support: Dat Adam Einlass: 18:00 Uhr – Beginn: 19:30 Uhr / Tickets für 34 Euro (zzgl. Gebühren) Präsentiert von N-JOY, kulturnews

Gewinnspiel: Wir verlosen jeweils 2 Karten für das Best of Poetry Slam am 26. August und für das Scooter-Konzert am 28. August. Schickt uns eine Mail mit dem Betreff Kultursommer an gewinnspiel@hamburg-woman.de. Die Mailadresse der Gewinnerin wird an den Konzertveranstalter FKP Scorpio weitergegeben.

Fotonachweise: Cro, Sunrise Avenue, Scooter von FKP Scorpio, Michel Abdollahi von Robert Schlossnickel

 

Valeska

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.