Gerade haben wir die eisigen Temperaturen überwunden und freuen uns über den derzeitigen milden Umschwung, da überkommt uns schon wieder die Kälte! Klar Weihnachten fiel letztes Jahr nicht gerade winterlich aus, aber was erwartet uns die kommenden Tage und Wochen? Kehrt nun der Winter in Deutschland ein und verweilt mit eisigen Minusgraden bis Ende Februar?

Ein Blick auf die Wetterkarten vieler Meteorologen verrät, dass es in der Tat ab morgen (14.1.) verbreitet Frost und auch erneut Schnee in Hamburg geben wird. Vielleicht bekommen wir nun das langersehnte Winterwunderland, das wir an den Weihnachtsfeiertagen so sehr vermisst haben.
Der Klimawandel wurde gerade zu Weihnachten besonders spürbar. In dünner Jacke konnten wir bei teilweise zweistelligen Plusgraden unseren Festtagsspaziergang machen. Das ist doch nicht normal?! Wo ist der Schnee, der uns zurück in die Kindheit versetzt? Schneemänner bauen, Schneeengel und Schneeballschlachten machen – all das blieb uns an dem schönsten Familienfest des Jahres verwehrt. Nun gut, ändern können wir die Wetterlage sowieso nicht. Vor allem ist es im Nachhinein betrachtet eher sinnlos, darüber zu meckern! Richten wir unseren Blick lieber auf den restlichen Januar und Februar. Und dazu kann ich nur sagen: Ziehen Sie sich warm an! Die kommenden Wochen werden eisig. Gerade der kalte Wind vermittelt uns vermehrt das Gefühl von frostigen Minusgraden. Das Thermometer wird Ende Januar bis zu minus zehn Grad Celsius anzeigen. Da sollten wir uns kuschelig warm einpacken. Das schützt nicht nur, sondern verschafft uns zugleich ein angenehmes Gefühl ums Herzchen. Jede Frau weiß wie es sich anfühlt zu frieren, wenn mal wieder das Outfit wichtiger war, als die Gesundheit. Aber probieren Sie es aus. Hüllen Sie sich in dicke Daunen und gefütterte Schuhe – es verleiht einem sofort ein angenehmeres Gefühl.
Da es aber nicht so einfach ist, das richtige Outfit für diese frostige Zeit zu finden, haben wir uns einmal überlegt, was man passend dazu tragen könnte. Hier unsere Favoriten für Sie:

 

Wärmer geht es jackentechnisch nicht! Die qualitativ-hochwertige Marke Bogner setzt diesen Winter vor allem auf Daunenjacken mit edler Fell-Kapuze (Preis auf Anfrage).

Wärmer geht es jackentechnisch nicht! Die qualitativ-hochwertige Marke Bogner setzt diesen Winter vor allem auf Daunenjacken mit edler Fell-Kapuze (Preis auf Anfrage).

Wer es schön warm haben möchte, aber den Glamour-Faktor nicht verlieren will, kann zu einer kuscheligen Mütze der Marke Gil Bret greifen, Preis: ca. 70 Euro. Zu finden unter anderem im Alsterhaus am Jungfernstieg.

Wer es schön warm haben möchte, aber den Glamour-Faktor nicht verlieren will, kann zu einer kuscheligen Mütze der Marke Gil Bret greifen, Preis: ca. 70 Euro. Zu finden unter anderem im Alsterhaus am Jungfernstieg.

Wir müssen uns nichts vormachen: im Winter ist das einzig Wahre eine Daunenjacke! Sie hält warm und schützt uns vor eisigen Minusgraden. Dieses Prachtstück finden Sie bei Gil Bret für ca. 250 Euro. Erhältlich u.a. bei P&C in der Mönckebergstraße.

Wir müssen uns nichts vormachen: im Winter ist das einzig Wahre eine Daunenjacke! Sie hält warm und schützt uns vor eisigen Minusgraden. Dieses Prachtstück finden Sie bei Gil Bret für ca. 250 Euro. Erhältlich u.a. bei P&C in der Mönckebergstraße.

Auch kalte Füße sind im Winter eine unschöne Sache! Frau möchte aber auch nicht aussehen, als möchte Sie eine Wanderung in der Antarktis machen, wenn Sie sich ins Büro begibt. Deshalb unser Tipp: Ein stylisch-geschnürter Schuh von s.Oliver, zu finden bei Shoe4you im Alstertal Einkaufszentrum, mit dicker Sohle und Absatz zugleich, für ca. 80 Euro.

Auch kalte Füße sind im Winter eine unschöne Sache! Frau möchte aber auch nicht aussehen, als möchte Sie eine Wanderung in der Antarktis machen, wenn Sie sich ins Büro begibt. Deshalb unser Tipp: Ein stylisch-geschnürter Schuh von s.Oliver, zu finden bei Shoe4you im Alstertal Einkaufszentrum, mit dicker Sohle und Absatz zugleich, für ca. 80 Euro.

 

Foto: Pressebild GAASTRA (Beitragsbild)

Julia

Hinterlasse eine Antwort