Miesmuschel:
Miesmuscheln werden seit Jahrhunderten verzehrt und zu diesem Zweck auch gezüchtet. Besonders empfehlenswert sind Bio-Muscheln aus Hängekulturen. Bei dieser Methode setzt sich die frei schwimmende Muschelsaat einfach an dafür vorgesehenen Leinen fest und wächst ohne Zufütterung bis zur Ernte. Der Meeresboden bleibt unberührt.

Zutaten Für 4 Personen

2 kg Miesmuscheln (oder Grünschalmuscheln)
10 Scheiben milder Frühstücksspeck (Bacon)
40 g Butter
2 EL Olivenöl
6 Schalotten, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
100 ml Weißwein
100 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
200 g milder cremiger Blauschimmelkäse
100 g Staudensellerie, in dünne Scheiben geschnitten
frisch gemahlener Pfeffer
Weißbrot zum Servieren

Zubereitung
Die Muscheln waschen, bürsten und die Bärte herausziehen. Geöffnete Muscheln aussortieren und wegwerfen.

Den Speck quer in schmale Streifen schneiden. Die Speckstreifen in einem Topf ohne Fett knusprig ausbraten. Herausnehmen und warm stellen. Die Butter und das Öl zum ausgebratenen Speckfett in die Pfanne geben, Schalotten und Knoblauch hinzufügen und leicht anschwitzen. Wenn die Schalotten glasig sind, Weißwein, Joghurt und Blauschimmelkäse sowie die Muscheln in den Topf geben. Den Deckel auflegen und die Muscheln 5–10 Minuten kochen lassen, bis sie sich geöffnet haben. Alle Zutaten einmal durchrühren, geschlossen gebliebene Muscheln aussortieren und wegwerfen.

Zuletzt die Selleriescheiben und die Speckstreifen dazugeben. Das Gericht mit Pfeffer würzen
und mit Weißbrot servieren.

44637_FISCH Titel RZ.inddDie neue Fischkochschule
Tillmann Hahn, Nicole Knapstein
Christian Verlag GmbH
320 Seiten
Hardcover

Fotos: Ulrike Kirmse

 

 

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.