Seit 2010 lebt der Italiener Armando Quattrone in Hamburg. In diesem Jahr kam mit seinem Hit „Positivo“ der Durchbruch und er ist DER musikalische Newcomer des Sommers. Wir sprachen mit ihm über Musik und darüber, was er am meisten vermisst!

Ohne ein Wort Deutsch zu sprechen, kam Armando Quattrone nach Hamburg – jetzt spricht er die Sprache fließend.

„Ich hatte ein paar deutsche Freundinnen, mit denen ich mich streiten musste – da wollte ich auch verstehen, was sie mir sagen“, erzählt der Italiener lachend, „Ich glaube, der beste Weg, Deutsch zu lernen, ist einfach, sich auf Deutsch zu unterhalten, der Rest ergibt sich dann“.

Diesen Sommer hat er mit seinem Song „Positivo“ die Sommerhit-WM des NDR gewonnen und ist ständig im Radio zu hören. „Das ist alles, was ich mir je erträumt habe und ich hätte nicht gedacht, dass es so schnell geht“, sagt Quattrone.

Das Lied ist für ihn jedoch mehr als ein einfacher Sommer-Hit: „Ich habe den Song damals geschrieben, um Schwierigkeiten zu meistern, zu überwinden und zu überstehen. Jeder sollte etwas in seinem Leben haben, was für ihn ‚positivo‘ ist – bei mir war und ist das die Musik, sie macht mich glücklich und ‚positivo‘. Ich will in diesem Song einfach sagen, dass es nicht um Macht, Geld oder Aussehen geht“.

Armando Quattrone - Album Cover Photo

Ursprünglich kam der Italiener auch an die Hamburger Uni, um in Politikwissenschaften zu promovieren – „aber ich mache schon seit zwei Jahren nichts mehr an der Uni“, erzählt er lachend, „Ich hatte das Gefühl, dass jetzt für mich der richtige Zeitpunkt ist, Musik zu machen – mit Büchern kann ich mich in 20-30 Jahren immer noch beschäftigen. Ich will aus dem, was gerade passiert, etwas machen, das genießen und weiter Vollgas geben“.

Hamburg hat es Quattrone schon vor seinem Umzug angetan: „Ich war schon ein paar Mal hier und fand die Stadt so unglaublich schön und grün – und einfach voll mit Musik. Hamburg ist für mich der schönste Ort, an dem ich mir vorstellen kann, zu leben!“

Trotzdem vermisst Quattrone seine Heimat: „Ich vermisse natürlich das Wetter, das Essen, die Mamma – und das Mittelmeer, denn ich komme aus einem Fischerdorf direkt am Strand.“

Dank seines Jobs kann er aber viel reisen und oft zurückkehren. „Das ist ein Geschenk“, sagt er dankbar.

 

Veranstaltungstipp:

Armando Quattrone live am 26.09. im Rahmen der 90,3 Kult-Party in der Sporthalle Hamburg in Winterhude.
Tickets ab 25 €, mehr Infos unter www.ndr.de und www.armandoquattrone.com!

Text: Deborah Plachetka
Fotos: Giacomo Coccia (Beitragsbild), Giovanni Mafrici (kleines Bild)

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.