Hannelore Hoger reicht es!

Seit 20 Jahren ist Bella Block die ZDF-Kriminalhauptkommissarin im Samstagabendprogramm. Verkörpert wird die engagierte Polizistin durch Hannelore Hoger. Mit ihrem ganz persönlichen Charme sorgt die 72-jährige Schauspielerin für topanhaltende TV-Quoten. Das auch noch nach 35 Folgen „Bella Block“. Die schöne Zeit neigt sich jedoch dem Ende entgegen.

 

Hannelore Hoger überzeugt seit zwei Jahrzehnten mit ihrer persönlichen Art zu schauspielern und gewinnt so stetig an Sympathie.

Hannelore Hoger überzeugt seit zwei Jahrzehnten mit ihrer persönlichen Art zu schauspielern und gewinnt so stetig an Sympathie. Foto: ZDF / Marion von der Mehden

Am ersten Drehtag hätte Hannelore Hoger nie gedacht, dass Sie Hauptcast einer Filmreihe wird. Am 26. März 1994 erschien die erst Folge: „Bella Block – Die Kommissarin“. 6,3 Millionen Zuschauer haben an diesem Abend eingeschaltet. Mit Schauspielern, wie Jenny Schall und Peter Lohmeyer hat die damals 51-Jährige das Publikum sofort überzeugen können. An den ersten Drehtag erinnert sich Hannelore Hoger nicht mehr genau. Ihre Erinnerungen sind jedoch nur positiv. Damals waren es 35 Drehtage. Heute sind es 24. Das weiß sie noch.
Über die Jahre spielte die Krimi-Serie zudem nicht nur in Deutschland. Es gab drei Auslandsdrehorte. Folge zehn spielte in Irland, Folge 23 führte nach St. Petersburg und in Folge 29 ging es nach Stockholm. Für die 35. Folge überlegten sich die Produzenten eine vierte Auslandsproduktion. Diesmal wurde der Zuschauer durch Portugal geführt. Nach drei Filmen im Norden, wollte die Schauspielerin unbedingt mal in den Süden, verrät Produzent Joachim Kosack. Der 35. Film: „Für immer und immer“ wurde am 22. November um 20.15 Uhr im ZDF-Programm gezeigt. Bella Block und Staatsanwalt Klaus Dieter Mehlhorn verschlug es dieses Mal nach Lissabon, wo das Duo unfreiwillig in einen Fall gerät. So knüpfte auch die 35. Folge an  die spannende Bella-Block-Reihe an. Für alle Fans der „Krimiserie“ sollte die Folge im kommenden Jahr unbedingt wahrgenommen werden. Denn da wird Hannelore Hoger zum letzten Mal als Kriminalhauptkommissarin bei „Bella Block“ zu sehen sein. „Ich bin 20 Jahre älter geworden. Wieso erstaunt es alle, wenn ich aufhöre? Es sollte doch auch eigentlich keine Serie werden. Es gibt so viele Krimis und meine Figur hat sich, wie ich finde, zu Ende erzählt. Ich habe nicht die Absicht völlig aufzuhören, aber ich bin Schauspielerin und möchte noch was anderes kennenlernen. Es war schön und wenn es am schönsten ist, soll man bekanntlich aufhören“, sagt Hannelore Hoger während unseres Gesprächs im Hamburger Restaurant „O Farol“.

Julia Ulbrich

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.