Zutaten [für 2 Portionen]

Buchtipp: Finden Sie weitere köstliche, einfallsreiche Rezepte rund um das Thema Clean Eating und Superfoods im Kochbuch: „Clean Eating: Kochen mit Superfoods: Bewusst genießen – besser leben“, von Hannah Frey, geb., 18,95 Euro, erschienen im Dort-Hagenhausen-Verlag.

Buchtipp: Finden Sie weitere köstliche, einfallsreiche Rezepte rund um das Thema Clean Eating und Superfoods im Kochbuch: „Clean Eating: Kochen mit Superfoods: Bewusst genießen – besser leben“, von Hannah Frey, geb., 18,95 Euro, erschienen im Dort-Hagenhausen-Verlag.

• 200 g Himbeeren
• 300 g (Soja-) Joghurt
• 2 EL gepuffte Quinoa*
• 1 EL Blütenpollen
• 2 EL getrocknete Maulbeeren
• 2 EL getrocknete, ungesüßte Cranberries
• 2 EL milde Sprossen (z.B. Weizen, Roggen, Mungobohnen, Quinoa, Leinsamen oder Soja)

Zubereitung
Die Himbeeren kurz abbrausen und abtropfen lassen. Mit dem Joghurt zusammen pürieren oder mixen.
Die Quinoa unterrühren und auf 2 Schälchen verteilen.
Mit Blütenpollen, Maulbeeren, Cranberries und Sprossen garnieren.
Tipp*
Gepuffte Quinoa gibt es bereits fertig zukaufen – sie sind aber auch schnell selbst gemacht. Dazu einfach einen großen Topf stark erhitzen und 1 EL Quinoa-Körner hineingeben. Den Topf mit einem Deckel verschließen. Sobald die Körner aufpoppen, den Topf von der Herdplatte ziehen und leicht hin- und herschwenken.

Beitragsbild: Dort-Hagenhausen-Verlag / Franziska Schädel

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.