In Hamburg geht der Trend immer mehr zu saisonaler und regionaler Küche. Der Granatapfel-Fenchel-Salat ist eine kreative Kombination aus süßen und herzhaften Zutaten. Durch die Farbenvielfalt schmeckt er nicht nur ausgezeichnet, sondern sieht auch verdammt verführerisch aus.

Zutaten
2 Fenchelknollen
1 Granatapfel
1 rote Birne
1 EL Kürbiskerne
1 Blutorange, Saft
2 EL Zitronensaft
4 EL Hanföl
2 EL Blaumohn
Meersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 EL geschälte Hanfsamen

Zubereitung
Das Fenchelgrün abzupfen und fein schneiden. Die Fenchelknollen hauchdünn hobeln. Den Granatapfel aufschneiden und die Granatapfelkerne auslösen. Die Birne entkernen und in feine Scheiben hobeln. Die Kürbiskerne fein hacken.

In einer Schüssel den Blutorangensaft mit dem Zitronensaft und dem Hanföl vermengen. Den Blaumohn dazugeben, verrühren und einige Minuten einweichen lassen. Die vorbereiteten Zutaten bis auf das Fenchelgrün und die Kürbiskerne in einer großen Schüssel vermengen. Das Fenchelgrün unterheben.

Den Salat mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken und 5 Minuten ziehen lassen, dann auf kleine Teller verteilen. Mit den Hanfsamen und den gehackten Kürbiskernen bestreuen und servieren.

Titeloriginal_rohvegan.inddBuchtipp:

Die Raw-Küche ist in den USA bereits ein großer Trend. Verarbeitet werden frische, rohe Produkte. Ihre Basis bilden rein pflanzliche, natürliche Produkte. Die Zutaten orientieren sich an der Jahreszeit. Autorin Christine Mayr verzichtet gänzlich auf Weizen- und tierische Produkte, ist somit glutenfrei und vegan, und auf industriell hergstellten Zucker.

Roh Vegan
Christine Mayr
100 Rezepte – natürlich raffiniert
AT Verlag
287 Seiten
Hardcover
29,90€

 

 

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort