Flechtfrisuren sind lässig, feminin und ganz leicht zum Nachstylen.
Früher hat man sich zum Sommer oft die Haare kurz geschnitten, weil es angeblich praktischer ist. Heute sagt man: viel zu schade! Die angesagten Flechtfrisuren sind absolut strand-, see- und beachpartytauglich und in ein paar Steps ganz leicht selber zu machen.

Absolute Voraussetzung für eine schöne Frisur, sind jedoch schöne Haare. Für den Aufbau von gesundem und vitalem Haar ist ein Baustein besonders wichtig: das Spurenelement Silicium. Enthalten in natürlicher Kieselsäure – wie in sikapur aus der Apotheke – stärkt es die Haarstruktur, indem es die Quervernetzung der Keratin-Eiweiß-Bausteine unterstützt. Durch die gleichzeitige Bindegewebsstärkung können die Haarwurzeln optimal mit Nährstoffen versorgt werden. Das Haar gewinnt an Stabilität, Spannkraft und Glanz zurück und ist bereit für alle Trends die noch kommen mögen. Da Haare nur ca. 1 cm pro Monat wachsen, empfiehlt sich eine Kur über 8-12 Wochen, um erste Erfolge zu sehen.

Step by step zur lässigen Sommerfrisur
Ein kleiner Tipp vorab: Am besten hält die Frisur, wenn die Haare schon am Vortag gewaschen wurden.
Die Haare seitlich scheiteln und auf der größer abgeteilten Seite mit dem Flechten beginnen. Dazu vorne am Pony drei (1, 2, 3,) nicht zu dünne Haarsträhnen abteilen und mit der vordersten Strähne 1 beginnen:

 1. Strähne 1 über Strähne 2 (Deckhaar-Strähne) legen

2. Strähne 2 dann „fallen lassen“

3. Eine neue Deckhaar-Strähne 3 nehmen und über Strähne 1 legen

4. Nun wieder von vorne beginnen:

5. Für Strähne 2 eine neue Strähne (2.1) abteilen und über Strähne 3 legen

6. Strähne 3 wieder fallen lassen

7. Die neue Strähne (2.1) unter Strähne 1 legen

Quelle: beautypress.de

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.