Erfolgreiche Hamburger Hockeyspielerin: Janne Müller-Wieland

Janne Müller-Wieland im Einsatz füt den UHC!

Janne Müller-Wieland im Einsatz füt den UHC!
Foto: Reinhard Breitenstein

Vom 30. Juli bis 2. August findet das traditionsreiche 4-Nationen-Hockeyturnier der Herren beim UHC in Hummelsbüttel statt. In diesem Jahr sind auch die Damen mit dabei und bestreiten im Rahmen der ERGO Hamburg Masters Spiele gegen Spanien und Schottland. Darüber sprachen wir mit UHCerin Janne Müller-Wieland!

Eigentlich sollten die Damen genau wie die Herren ein Viernationenturnier spielen. Nach der Absage von Belgien entschieden sich die Organisatoren aber gegen einen Turnier-Modus.
Die ursprüngliche Variante hätte Janne Müller-Wieland besser gefallen: „Turniere sind etwas anderes, als ‚nur‘ Länderspiele. Die Matche gegen Schottland und Spanien in so kurzer Zeit kann man es für sich aber als Mini-Turnier betrachten“, erklärt die 198-fache Nationalspielerin lächelnd.

Gerade erst hat sie zum dritten Mal mit dem UHC die Deutsche Meisterschaft im Hockey gewonnen: „Der Gewinn fühlt sich großartig an. Jede der drei Meisterschaften war ganz anders, aber alle schön und besonders.“ Vor allem dieser, denn das Team hatte oft auf bis zu neun Nationalspielerinnen verzichten müssen. „Die haben dieses Jahr wirklich ein ziemliches Programm ohne uns Nationalspielerinnen abgerissen. Und trotzdem war es jedes Mal, als wären wir nicht weg gewesen“, berichtet Müller-Wieland von der guten Stimmung im Team.

Hamburger Hockeyspielerin Janne Müller-Wieland vom UHC im Porträt

1992 begann Janne Müller-Wieland beim UHC Hockey zu spielen.
Foto: Stefan Mortz

Doch auch das Hamburg Masters ist etwas ganz Besonderes für die 28-Jährige: „Ich war schon als kleines Kind immer auf der Anlage beim Hamburg Masters und bin unter der Tribüne lange gekrochen, um Becherpfand zu finden“, erzählt sie, „Zu Hause spiele ich eh sehr gerne und im Rahmen dieses Events ist es noch mehr etwas Besonderes. Die Atmosphäre ist einfach schön“.

Für die Damen-Nationalmannschaft soll es außerdem ein Heimspiel werden: „Ich hoffe, dass nicht nur UHCer kommen, sondern auch alle anderen Hockey-Fans. Wir spielen mit der Nationalmannschaft oft genug im Ausland und haben da kaum Fans, umso schöner ist es, in Deutschland bei so einem Event auflaufen zu können“.

Neben ihrer Karriere als Hockey-Spielerin macht die Hamburgerin einen Master of Business Administration in Corporate Management. Bevor es in den Job geht, gibt es aber noch ein großes Highlight: Olympische Spielen in Rio 2016. „Ich hoffe, mich individuell und mit der Mannschaft noch weiter entwickeln zu können und verletzungsfrei zu bleiben.“

Das ist aber nicht alles im Leben der Leistungssportlerin: Trotz des vollen Kalenders möchte sie ihr Studium beenden und möglichst viel Zeit mit Partner, Freunden und Familie verbringen. „Das ist für mich der wichtigste Rückhalt in so einem Jahr“.

Beim Hamburg Masters wird sie wohl ihr 200. Länderspiel für die Damen-Nationalmannschaft bestreiten. Wir wünschen ganz viel Erfolg und drücken den „DANAS“ die Daumen!

Deborah Plachetka

VERANSTALTUNGSTIPP:

ERGO Hamburg Masters 2015
30. Juli bis 2. August
Sportanlage des UHC in Hummelsbüttel, Wesselblek 8
4-Nationen-Turnier der Top-Ten-Nationalteams der Herren aus Spanien, England, Belgien und Deutschland
Vier Spiele der Damen-Nationalteams aus Schottland, Spanien und Deutschland
Mehr Infos zu Zeiten und Vorverkaufsstellen gibt es auf der Homepage des UHC!

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort