Designer, Modefans und Trendsetter fiebern Wochen, wenn nicht sogar Monate auf das Highlight der Modewelt hin – die Fashion Week. In Berlin findet diese zweimal im Jahr statt. Einmal Anfang des Jahres für die Herbst- und Winterkollektionen der kommenden Saison und dann wieder im Sommer, für die Frühlings- und Sommermode der ebenfalls kommenden Saison. Vom 18.-22.1. hat die Berlin Fashion Week dieses Jahr stattgefunden. Im Rahmen von Modenschauen und Messen wurden die neuesten Kollektionen und Trends national und international agierender Marken für die Herbst/ Winter – Kollektion 2016/ 2017 präsentiert. Marken, wie Michael Michalsky, Wolfgang Joop, Rebekka Ruétz, Laurèl, Marc Cain, Kaviar Gauche und Dorothee Schumacher haben dieses Jahr wieder ihre trendigsten Prachtstücke vorgestellt.
Doch was besagen die aktuellen Trends der Fashion Designer eigentlich – was gibt uns einen neuen Anlass zum Shoppen und welche modischen Fehlgriffe sollten wir vermeiden?
Eines kann man vorweg sagen: Es wird einfach nicht langweilig in der Welt der Fashion Designer! Schauen Sie selbst:
  • William Fan setzt besonders auf opulenten Minimalismus
  • Vladimir Karaleev zeigte komplizierte Mode, die jedoch einfach zu tragen ist
  • Marina Hoermanseder präsentierte eine sehr feminine Mode
  • Tim Labenda und David Tomaszweski verliehen dem typischen Anzug das gewisse Extra
  • Malaika Raiss ließ sich von der Natur inspirieren, die Muster bildeten häufig etwas Natürliches ab
  • Gabriele Frantzen präsentierte neue Kreationen zum Thema Pelz: Stolen und Schals hat die Designerin neu interpretiert
  • Tsatsas, Lili Radu und Stiebich & Rieth setzte auf den aktuellen Trend in der Taschenwelt: klare Linien, klassische Form, perfektionierte Verarbeitung, hochwertige Materialien
  • Augustin Teboul und Benu Berlin fasten äußerst fein ausgearbeitete Details ins Auge
  • Escada war das erste Mal dabei und zeigte sich auch hier sehr glamourös, luxuriös und poppig
  • Dorothee Schumacher setzte auf verträumte Seventies-Tendenzen
  • Rita in Palma stellte ihre liebevoll gehäkelten Accessoires vor
  • Odeeh fiel durch mädchenhafte-naive Muster-Mixturen auf

Quelle: VOGUE

Das sind nur Auszüge der besonders auffälligsten und kreativsten Kreationen einiger Designer der diesjährigen Berlin Fashion Week. Es scheint ein vielversprechendes modisches 2016 zu werden. Für jeden Modefreak ist etwas dabei – ob minimalistisch, opulent oder feminin.

 

Zur Info:

Die Schauen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin finden seit Sommer 2013 am Brandenburger Tor statt. Weitere Messe-Highlights sind „PREMIUM“ für High-Fashion-Mode in der STATION-Berlin sowie „PANORAMA“ für Mode angesagter Lifestyle-Marken im ExpoCenter City. Diese drei Leitmessen sind in der Regel nur für Fachbesucher, Aussteller, Einkäufer und Vertreter der Presse. Daneben gibt es noch die Messen „SHOW & ORDER“ für High Fashion, „BRIGHT“ für Streetwear und „curvy is sexy“ für PlusSize Fashion. Mit dem Thema ökologisches Design befassen sich die öffentlich zugänglichen Messen und Schauen des „Greenshowroom“, der „Ethical Fashion Show“ sowie des „lavera Showfloor“.

Foto: Laurèl

Julia

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort