Mega Stimme, sexy Look, einwandfreie Performance – dennoch war Europa sehr ungnädig. Ann Sophie aus Rotherbaum holte für Deutschland beim ESC 2015 null Punkte. Wir fragten bei ihr nach, wie sie sich gefühlt hat und wie ihre Zukunftspläne aussehen.

„Black Smoke war wohl nicht der richtige Song.“ So nüchtern antwortet Ann Sophie auf die Frage, was ihre eigene Erklärung auf das Punkte-Debakel von Wien ist. Tatsache ist, der Song wurde vorher bereits von einer anderen deutschen Sängerin, Ivy Quainoo eingesungen, dann wurde der Song jedoch für Ann Sophie freigestellt. Doch spekulieren kann man jetzt viel, ob die Version von Ivy besser angekommen wäre oder Ann Sophie mit einer anderen Nummer. Der ECS ist jedes Jahre ein große Wundertüte, man weiß nie was dabei raus kommt.

Ann Sophie nahm die Niederlage mit Humor. Einen Tag später stellte sie ein Video auf ihre Facebook-Seite, in dem sie den Sieger-Song aus Schweden ein wenig umgetextet hat in „We are the Zeroes of our time!“, was die Internet-Gemeinde feierte. Allerdings gibt sie zu: „Ich muss auch gestehen, dass ich verletzt bin. Aber es wird weitergehen und darauf bin ich gespannt.“ Und es wird weitergehen, von allen Seiten kam Lob und Zuspruch für ihren Auftritt, nicht nur sie selbst, sondern die meisten Zuschauer waren von dem Ergebnis überrascht. Sie hat seitdem viele Fans dazu gewonnen, die sie auch einmal live erleben wollen. Das Album „Silver into Gold“ ist draußen, wie sieht es damit aus? „Ich hoffe sehr, bald auf Tour gehen zu können. Mal sehen, was die Pläne sind“, sagt Ann Sophie dazu.

Pläne spuken ihr bestimmt schon im Kopf, denn Ann Sophie war schon immer sehr zielstrebig. Kaum fertig mit der Schule mit grade mal 20 Jahren zieht Ann Sophie von der Alster an den Hudson River, nach New York City. Dort besucht sie zwei Jahre die Lee-Strasberg-Schauspielschule. Nebenbei fängt sie an, ihre eigene Musik zu schreiben und zu komponieren und dort in kleinen Bars damit aufzutreten. „Was mich sehr geprägt hat, war das Singen in den Jazz Bars – da konnte ich mich richtig austoben“, erzählt sie über diese Phase. Und was kommt jetzt? „Ich möchte weiter arbeiten. Auf Urlaub habe ich nicht wirklich Lust“ lacht sie. Man darf gespannt sein!

Milena Kettner

Bilder: Ben Wolf (Titelbild), EUROVISION/EBU/Thomas_Hanses

Schwarzer Jumpsuit, weißer Rauch, so sah Ann Sophies Auftritt in Wien aus - zu schlicht für den ESC?

Schwarzer Jumpsuit, weißer Rauch, so sah Ann Sophies Auftritt in Wien aus – zu schlicht für den ESC?

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.