2. Hamburg Woman Business Lounge

ZWEITE HAMBURG WOMAN BUSINESS LOUNGE im Literatur Café:

Gleich zwei Highlights an einem Abend!

Es gab gleich zwei Highlights auf der zweiten HAMBURG WOMAN BUSINESS LOUNGE: Erstens natürlich einen fantastischen Abend mit 200 führenden Damen der Hamburger Gesellschaft im „Mercier und Camier“ im Literaturhaus und einer hochspannenden Diskussion.
Das Thema „Social Freezing“ hat erwartungsgemäß in der Frauenrunde zu unterschiedlichen und spannenden Positionen geführt. Es diskutierten die Hamburger Gynäkologin und Reproduktionsmedizinerin Dr. Annick Horn, Medizin Rechtsexpertin, Rechtsanwältin und neue Vorsitzende des Wirtschaftsrats Inez Jürgens, die Unternehmerin und CDU-Politikerin im Bereich Gleichstellung Katharina Wolff, die TV-Schauspielerin und dreifach Mutter Rhea Harder („Notruf Hafenkante“). Geleitet wurde der Talk von Chefredakteurin Christiane Kaufholt.
Sofort rückt der Zielkonflikt vieler moderner und gut ausgebildeter Frauen in den Vordergrund: Kind oder Karriere? Aber auch ethische und medizinrechtliche Fragen kamen zur Sprache. Ganz zum Schluss allerdings entscheidet jede Frau ganz alleine für sich – dafür oder dagegen. Ähnlich, wie sie es bei der Pille bereits schon heute tut. Doch sie darf dabei nicht alleine gelassen werden. Daher war die Diskussion äußerst wertvoll, insbesondere natürlich für jene Frauen, die unmittelbar betroffen sind, da ihre „biologische Uhr“ unentwegt tickt. Social Freezing allerdings entlässt uns nicht von der Frage: Was muss sich Entscheidendes in der Arbeitswelt, im Denken der Gesellschaft ändern, damit Themen wie „Kind oder Karriere?“ oder „Wie bekommt man Kind und Karriere unter einen Hut?“ keine Rolle mehr spielen.

Die HAMBURG WOMAN BUSINESS LOUNGE lebt aber auch von den vielen Begegnungen der führenden Frauen der Stadt. Da muss es auch nicht immer um hochkomplexe Themen, sondern auch gerne um kulinarische Köstlichkeiten, leckere Weine und Gespräche von Frau zu Frau gehen. Ergebnis: Alle hatten das Gefühl: Das darf nicht die letzte WOMAN-Lounge gewesen sein. War sie auch nicht – sie war super!

Fotos: Rike Schulz, Heike Ross

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.